Denkmalschutz Humann-Viertel

Karte_DenkmalschutzHumann-Viertel

Projektbeschreibung

Gröpelingen verfügt über besondere „Siedlungsschätze“, vielfach aus dem neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhundert. Das Humann-Viertel gehört dazu! Mit Fördermitteln aus dem Programm des städtebaulichen Denkmalschutzes sollen u.a. Eigentümer dabei unterstützt werden, die Besonderheiten im Humann-Viertel zu erhalten. Das Grundprinzip der Aktivitäten ist: Auf der Gartenseite sollen Anbauten ermöglicht werden, um die über 100 Jahre alten Gebäude den heutigen Wohnbedarfen anzupassen. Die Straßenfronten sollen dagegen baualterstypisch erhalten oder wieder hergestellt werden. Grundlage für diese Doppelstrategie sind ein Bebauungsplan, eine Erhaltungssatzung und ein Förderprogramm für Eigentümer.
(Mehr Informationen im IEK, S. 32/33.)

Foto1_DenkmalschutzHumannViertelFotos2_DenkmalschutzHumannViertel

 

Aktuelles zum Projekt


Juli 2016

Das Büro Claussen und Seggelke ist nun beauftragt, die gestalterischen und städtebaulichen Entwicklungsmöglichkeiten des Humann-Viertels zu erarbeiten. Die Anwohner und Entscheidungsträger sollen möglichst frühzeitig in den Planungsprozess eingebunden werden. Zurzeit werden ein Zeitplan und das weitere Vorgehen abgestimmt.


Juni 2016

Die Beratungsagentur für Energie- und Klimaschutzprojekte Energiekonsens sensibilisiert gemeinsam mit dem Autonomen Architektur Atelier – AAA für das Thema energetische Sanierung von Siedlungsschätzen in Gröpelingen durch einen Urbanen Spaziergang am 05.06.2016


März 2016

Ein Planungsbüro wurde ausgewählt, um den Bebauungsplan und die Erhaltungssatzung zu erarbeiten. Eine Beschlussfassung der Baudeputation über die Aufstellung des Bebauungsplans ist für August 2016 vorgesehen. Eine Förderung der Investitionen von Eigentümern bei der Anpassung der Straßenfront wird voraussichtlich ab Herbst 2016 möglich sein.


 

 

Ansprechpartner Denkmalschutz Humann-Viertel

Name Telefon E-Mail
Gebietsbeauftragter Bianca Matthes 0421 / 32901 – 41 bmatthes@
baubecon
stadtsanierung.de
Senator für Umwelt, Bau und Verkehr,
Referat Stadtumbau
Detlev Zastrow 0421 / 361 – 10965 detlef.zastrow@
bau.bremen.de

 

Staedtebaufoerderung_RGB SUBV